Carpe noctem!

 

* Startseite     * Über...     * Gästebuch



* Freunde
   
    cloeisalive

    solanum
    - mehr Freunde






Good Bye folks

 

HAb mich entschlossen umzuziehen. Der Blog hier ist einfach mist. Viel zu oft down und vom iphone schlecht erreichbar. Deshalb lass ich nun den Kindheitsblog hintermir und wechsele zu etwas "seriöserem":

 

Neuer Blog

http://legion21.wordpress.com/

21.7.11 21:04


5. März




Ganz tief in meinem Herz ist noch ein Platz für dich.







P.S.: Mutier mit mir!


15.7.11 13:44


Und jeder Tag ist wie ein neues Wunder.

Bin mir selbst mein bester Freund,

weil von der Welt nichts zu erwarten steht,

was ich mir je erträumt!

 

Einsam will ich untergehn

und im Sand der Zeit versinken.

Eines Tages auferstehn,

einsam von der Quelle trinken.


 

 

Wie Efeu der am Boden liegt

und weit und breit kein Baum in Sicht.

 

 

Wahres Glück besteht nicht darin einen Partner für's Leben zu finden, sondern ein ganzes Lebenlang mit sich selbst auszukommen.

 

Ich werde nicht aufgeben.

Immer vorwärts Schritt um Schritt.

Es führt kein Weg zurück.

Ich muss niemandem etwas beweisen, ich lebe mein Leben.

Irgendwann stumpft selbst der schlimmste Schmerz ab.

 

 

 

14.7.11 20:21


Keine Antwort.

Wieder einmal.

Once again, you're killing me.

Ich falle.

So take my hand and feel the sorrow

Wann wache ich auf?

Don't you feel the aching pain, from a bleedin heart once again?

Diese ewigen Träumereien.

Sinnlos.

Wenn jeder Kontakt blockiert wird - wie soll man dann noch etwas klarstellen?

Wie gern würde ich alles hinter mir lassen.

Nichts fühlen und nicht denken.

 

Vielleicht lebe ich zu spät, früher hätte man dafür noch Behandlungen gehabt. Einfach dahin schweben in andauernder Benommenheit, emotionslos, sorglos.

 

 

 

Du willst noch leben irgendwann,

doch wenn nicht heute, wann denn dann?

Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her....

 

Ich will nich noch mehr verpassen.

Es ist schon schwer genug mich jedesmal selbst zu bezwingen.

No love without tears

It hurts like nothing else

No candles burning in the dark So empty, damn you're cold

Break me down and swallow me soul

14.7.11 19:41


Who am I?

Identitätskrise incoming.  Liegt es an der Uhrzeit? An der an der Gebrechlichkeit die ich seit Tagen verspüre?  Oder sehe ich einfach wieder einmal klar und distanziert.  Ich habe das Gefühl mich in jeglicher Hinsicht zu verleugnen und zu verabscheuen. Ständig diese Maskerade, es fällt mir schwer überhaupt noch zu erkennen wer ich bin.  Heute habe ich es wieder gemerkt. Allein der Versuch, ein Stück meines wirklichen Selbst herauszulassen, ist eine unglaubliche Überwindung. Habe ich so viele schlechte Erfahrungen gemacht das ich mich nur noch verstelle und verstecke? In solchen Momenten weiß ich es immer zu schätzen, das es einen Menschen gibt, der scheinbar durch die Masken sieht und trotzdem nicht davon läuft.  Danke. 
14.7.11 03:33


Mobile

Ich habe wirklich Talent Scheiße zu bauen!!! Noch schlimmer kann ich es Ich warte seit über einer Stunde. Hoffentlich muss ich nicht aufs Klo dann halte ich es sicher noch 2-3 Stunden aus. Immerhin hab ich ein einsames plätzchen.
8.7.11 16:18


Ein Wort

 

 

zu viel im Zorn gesagt,

Ein Schritt zu weit nach vorn gewagt,

Schon ist es vorbei.

Was auch immer jetzt getan,

was ich gesagt hab' ist gesagt

und was wie ewig schien ist schon Vergangenheit.

 

 

 

Tearing and breaking down
Tearing my heart
Tearing and breaking down
Tearing my heart


There goes my heart again

Watch my heart fly away

All the love that I have ever known
Came from the sweetest of hearts
Every time I was looking for love
I found it in you. . .

 

Verletzt

Der Schmerz sitzt tief.

Von allen Seiten bekomme ich zu hören das ich mich in etwas hineinsteigere. Selbst wenn es so ist, wie kann ich damit aufhören? Ich bin extrem enttäuscht. Habe ich mir wirklich nur etwas vorgemacht? Ich will nur eins. Es kann doch kein Zufall sein das ich so einen Menschen kennenlerne? Was rede ich mir da wieder ein. Ich bin nicht das was Sie braucht. Zu schwach und narzisstisch. Die Stimmen in meinem Kopf schweigen einfach nicht. Was nützt es wenn mir Freunde ihre Hilfe anbieten? Verstehen tut mich doch sowieso niemand. Kann mich eigentlich selbst lobotomieren? Jedes Wort nehme ich ernst und benutze es um mich selbst fertig zu machen. Warum kämpfe ich überhaupt noch wenn ich nicht den Traumvorstellungen entspreche? Ich werde nie der sein, der ich gern für Sie wäre. Egal wie sehr ich mich anstrenge, dazu bin ich einfach zu schlecht. Nur Schmerz vertreibt solche Gedanken. Doch sie kehren immer wieder. Wieso denke ich so viel? Kann ich nicht einfach groß, blöd und stark sein? Vielleicht mache ich mich zu sehr abhängig, aber ich kann einfach nicht anders. Ich kann nicht allein sein mit mir selbst. Was soll ich nur tun. Sterben kann ich nicht, dafür liebe ich den Schmerz viel zu sehr. Genieße ich es mich im Mitleid und der Aufmerksamkeit anderer zu suhlen? Ja. Welcher Idiot schreibt sonst schon so einen Blog. So kann es nicht weitergehen aber aufhören kann ich auch nicht. Ich dachte immer es gäbe die eine Lösung. Lasse ich Sie jetzt im Stich? Nein, das habe ich schon längst. Ich habe immer beteuert anders und besser zu sein als meine Vorgänger oder als alle anderen - wenigstens DAS glaubte ich zu können. Jetzt erkenne ich wie ich auf ganzer Linie versagt habe. Jedesmal wenn ich dachte ich würde etwas gutes Tun in einer beschissenen Situation, habe ich genau das falsche gemacht. 

How can something so good go so bad?

How many times can I say that I'm sorry?

We've had our problems, but I'm on your side,

you're all that I need, please believe me!

Ach was sage ich... manche Fehler können nie wieder gut gemacht werden. Ich habe alles verloren und verspielt. Hatte ich jemals etwas? War ich nur ein guter Zeitvertreib? Ich weiß es nicht. Ich kann nur sagen, wie es für mich ist. Liebe bedeutet für mich mehr als dieses Fernsehgeschnulze... ich würde den selben weg noch einmal für dich gehen - das trifft hundertprozentig zu. 

Ich kam den ganzen Weg allein und bin zu Fuß. 

Jeden einzelnen Schritt, Meter für Meter, von irgendwo da draußen ganz weit von hier. 

Ich bin durch Meer geschwommen, hab von Wasser und Salz gelebt - nur um hier her zu kommen und DICH endlich zu sehen.

Aber was hilft das, wenn es nicht reicht? Ich werde nie sagen "ich behalte dich in guter Erinnerung". Ich sage: ich bereue nichts. Jeder Augenblick ist unglaublich kostbar für mich. Mir ist es egal wie es bergab ging die letzten Wochen. Schließlich macht das eine wahre Partnerschaft aus - das man auch dann zusammenhält. Ich werde immer zu ihr halten. Mir wird langsam klar das ich nicht der richtige bin. Ich darf nicht noch mehr kaputt machen in dem ich auch noch klammere und dadurch die Chance verringere das ein besserer kommt. Gott warum bin ich so schlecht? Mit allem komme ich zurecht. Ich finde mich damit ab, das ich keine besonderen Fähigkeiten habe, das ich nicht beliebt bin, das ich nicht schön bin, das ich gestört bin, aber das ich Ihr nicht genüge. Es zerreißt mich. Hoffentlich bekomme ich wenigstens die Chance mich zu verabschieden. Ich sehe ein das ich wohl mehr Schaden als Nutzen bringe, aber an meinen Gefühlen ändert das nichts. My one and only love. Inzwischen kann ich nicht mehr heulen. Wahrscheinlich sind einfach nicht mehr genug Tränen da. Mein letztes bisschen Kraft ist aufgebraucht. Die Heulkrämpfe haben aufgehört, vielleicht kann ich jetzt etwas schlafen. Wach seit 30h. Nur eins will ich noch loswerden: es wird nie eine andere geben als dich. Falls ich alt werde, wird es trotzdem nie jemand schaffen dich aus meinem Herz und meinen Gedanken zu verdrängen.

 

 

 

 

Erfolg der Nacht/des Tages: kein Tropfen Alk und kein fitzelchen Tablette angerührt!

8.7.11 16:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung